Wir entscheiden, nicht die Parteien!

  1. 70.000 Menschen haben 2006 für mehr Einfluss, wer uns im Parlament vertritt, unterschrieben. Der Anstoß für ein modernes Wahlrecht kam also von den Bürgerinnen und Bürgern. Darum sollen sie auch jetzt entscheiden und es nicht den Parteien überlassen, eigenmächtig das Wahlrecht zu ändern.
  2. Die Parteien haben das Wahlrecht so geändert, dass die Wählerinnen und Wähler kaum Einfluss haben, wer sie vertritt. Mit dem Volksbegehren wollen wir den Einfluss der Wählerinnen und Wähler zurückholen.

Mehr Informationen

Thorsten Hüller, Politikwissenschaftler und Privatdozent, hat sich im Weserkurier zum Wahlrecht geäußert. Wir geben seine Kritik wieder und antworten darauf.

[weiter...]

Heute haben wir 26.355 Unterschriften für das Volksbegehren "Mehr Demokratie beim Wählen" übergeben. Damit ist die nötige Zahl von 24.380 Unterschriften übertroffen worden.

[weiter...]

Es fehlen noch rund 4.000 Unterschriften, damit das Volksbegehren Mehr Demokratie beim Wählen erfolgreich beendet werden kann. Offiziell sind 24.380 gültige Unterschriften nötig. Da erfahrungsgemäß immer ungültige Unterschriften dabei sind, geht Mehr Demokratie davon aus, dass etwa 28.000 Unterschriften nötig sind.

[weiter...]

Aktuelle Pressemitteilung

Volksbegehren „Mehr Demokratie beim Wählen“ knapp gescheitert [weiter...]

Aktuelle Meldung

TAZ: Demokratisch gescheitert [weiter...]

Aktueller Termin