Volksbegehren biegt in die Zielgerade

[29/18] 20.000 Unterschriften sind beisammen

news default iamge

Mehr Demokratie meldet, dass am Dienstag die 20.000er-Grenze überschritten wurde. Es fehlen noch gut 10.000 Tausend Unterschriften, damit das Volksbegehren erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Offiziell sind 24.380 gültige Unterschriften nötig. Da erfahrungsgemäß immer ungültige Unterschriften dabei sind, geht Mehr Demokratie davon aus, dass etwa 30.000 Unterschriften nötig sind.

„Das ist eine Zitterpartie. Viele Menschen sagen uns, dass sie die Listen noch schicken oder unterschreiben wollen. Es wird Zeit“ , fiebert Katrin Tober, Vertrauensperson des Volksbegehren, dem Fristende am 12. November entgegen.

„Ab heute stehen wir von morgens bis abends an den Hauptbahnhöfen in Bremen und Bremerhaven. Am Montag werden wir am Bremer Hauptbahnhof bis 24 Uhr sammeln. Jetzt entscheidet sich, ob wir einfach hinnehmen, was die Parteien uns vorsetzen, oder einen Volksentscheid herbeiführen. Wie wir wählen, müssen wir entscheiden, nicht die Gewählten“, ruft Tober zur Unterschrift auf.

Das Volksbegehren selbst führt nicht zu einer Entscheidung, sondern leitet einen Volksentscheid ein.

Infostände:

Hauptbahnhof Bremen: täglich, 8 bis 20 Uhr

Hauptbahnhof Bremerhaven: täglich, 9 bis 19 Uhr

Bremen-Nord: Do und Sa, Wochenmarkt in Vegesack, 10 bis 13 Uhr

Weitere Informationen unter www.fuenf-richtige.de