Bremer Wahlrechts-Volksbegehren startet

Heute um 11:15 Uhr haben wir den Startschuss gegeben. Die Unterschriftensammlung für unseren Gesetzentwurf zum Bremer Wahlrecht startet. Wir sammeln zunächst 5.000 Unterschriften, um ein Volksbegehren beantragen zu können.

Das fordern wir!

  • Fünf Stimmen wie bisher. Der Stimmzettel bleibt unverändert.
  • Neu: Die Listenstimmen werden gleichmäßig auf die Kandidat/innen verteilt.
  • Neu: Die Kandidat/innen mit den meisten Stimmen erhalten einen Sitz.
  • Neu: Wenn jemand mehr als fünf Kreuze innerhalb einer Liste setzt, bleibt der Stimmzettel gültig.
  • Neu: Leere Stimmzettel werden gesondert ausgezählt. So können Wähler/innen ihren Protest zeigen.

So gehts weiter:

  • Bis 25. April sammeln wir 5.000 Unterschriften.
  • Dann können wir das Volksbegehren beantragen
  • Ist der Antrag zulässig, haben wir drei Monate Zeit, 25.000 Unterschriften für das Volksbegehren zu sammeln
  • Bekommen wir die Unterschriften zusammen, kann im Mai 2019 ein Volksentscheid über unseren Vorschlag stattfinden

Alle Infos zum Volksbegehren auf unserer Webseite

Überzeugt? Dann helfen Sie bitte mit!

Was Sie tun können? Einiges!

Eins ist klar! Das Ziel, unser Wahlrecht vor dem Zugriff einiger Parteien zu schützen und unseren Einfluss zu sichern, schaffen wir nur, wenn viele, auch Sie, mitmachen. Unterschreiben!

Unterschreiben Sie!

Unterstützen Sie das Volksbegehren „Mehr Demokratie beim Wählen. Unseren Einfluss sichern und stärken“ mit Ihrer Unterschrift! Sie tragen dazu bei, dass die Bürgerinnen und Bürger ihr Wahlrecht selbst in die Hand nehmen. Name und Anschrift müssen leserlich geschrieben sein. Unterschreiben!

Sammeln Sie Unterschriften!

Die Unterschriften sammeln sich nicht von selbst. Weitere zwei oder drei Unterschriften sind schon eine Hilfe. Je mehr, desto besser! Unterschreiben!